Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Business

Spezialisten für Gesundheits- und Forschungsbau

Die Architekten BDA RDS Partner planen und realisieren seit mehr als 65 Jahren komplexe Bauten in ganz Deutschland.

Bild oben: Neubau der Kinder- und Jugendklinik am Universitätsklinikum Freiburg
ANZEIGE
Im Jahr 1950 in Hattin­gen/Ruhr ge­grün­det, en­twick­elte sich das Ar­chitek­tur­büro zu der bun­desweit täti­gen Ar­chitek­tenge­sellschaft RDS Part­n­er kont­inuier­lich weit­er und re­al­isiert un­ter der Führung des geschäfts­führen­den Haupt­ge­sellschafters Di­pl.-Ing. Ar­chitekt BDA/AKG Peter M. H. Damm mit 59 Mi­tar­beit­ern Maß­nah­men in zahl­reichen Pro­jekt­feldern. Der be­son­dere Sch­w­er­punkt der Ar­beit liegt dabei in der Pla­nung und Re­al­isierung von Baut­en des Ge­sund­heitswe­sens sowie der Forschung und Lehre. Das in über 65 Jahren er­wor­bene kom­plexe Fach­wis­sen bei der Pla­nung und Re­al­isierung von Baut­en des Ge­sund­heitswe­sens – so­wohl bei der Ne­u­pla­nung als auch der Sanierung, hi­er insbe­son­dere bei laufen­dem Be­trieb – stellt ein Allein­stel­lungs­merk­mal dar und prägt die Qual­ität der Ar­chitek­tenge­sellschaft. Eine um­fassende Ken­nt­nis der Kranken­haus­bautätigkeit und der ständige Blick auf die En­twick­lung des Kranken­hauswe­sens im In- und Aus­land er­möglichen fachkom­pe­tente Ant­worten auf die Her­aus­forderun­gen in die­sem Pro­jekt­feld.

Su­perla­tivgeeignet

Neubau der Kinder- und Jugendklinik am Universitätsklinikum Freiburg
Neubau der Kin­der- und Ju­gend­k­linik am Uni­ver­sität­sk­linikum Freiburg

Insbe­son­dere in den let­zten zehn Jahren wur­den her­aus­ra­gende Kom­pe­tenzen im Forschungs­bau en­twick­elt. In in­ter­na­tio­naler Part­n­er­schaft mit Sch­weiz­er Kol­le­gen wurde mit dem Frie­drich-Lo­ef­fler-In­sti­tut – Bun­des­forschungsin­sti­tut für Tierge­sund­heit (FLI) eines der weltweit mod­ern­sten in­fek­tionsmedizinischen Forschungsin­sti­tute mit ein­er Bau­summe von rund 320 Mil­lio­nen Eu­ro re­al­isiert. Der Neubau er­möglicht Forschung bis zur höch­sten Biosicher­heitsstufe 4 auch an Großtieren. Weltweit ver­fü­gen bish­er nur zwei weitere Forschungsin­sti­tute über ent­sprechende Möglichkeit­en. Im Ju­ni 2016 wurde RDS Part­n­er für die dritte Baustufe „Das Kar­reege­bäude“ erneut mit dem „Lan­des­baupreis Meck­len­burg-Vor­pom­mern 2016“ geehrt.

Kont­i­nu­ität

Friedrich-Loeffler-Institut Insel Riems bei Greifswald
Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit
Frie­drich-Lo­ef­fler-In­sti­tut Insel Riems bei Greif­swald Bun­des­forschungsin­sti­tut für Tierge­sund­heit


Als er­fahrenes und zu­gleich in­no­va­tives Team set­zt RDS Part­n­er sich seit Jahrzeh­n­ten en­gagiert für seine Bauher­ren ein. Dabei ste­ht der Men­sch stets im Fokus der Ar­beit. Eine in­di­vi­du­elle, funk­tio­nale und präzise Ar­chitek­tur ge­hört für RDS Part­n­er eben­so zum zen­tralen Leit­bild wie eine ökonomische und nach­haltige, kosten- und ter­min­gerechte, aber insbe­son­dere auch qual­itätvolle Durch­führung. Weit­er­hin schätzen die Geschäfts­part­n­er die garan­tierte Kont­i­nu­ität der Ge­sellschaft. Bere­its heute ist die dritte Gen­er­a­tion in­te­gri­ert. Mit Arne Thor­ben Damm ist so­wohl das jüng­ste in den BDA – Bund Deutsch­er Ar­chitek­ten – berufene Mit­glied als auch das jüng­ste Mit­glied der AKG – Ar­chitek­ten für Kranken­haus­bau und Ge­sund­heitswe­sen – Part­n­er im Un­terneh­men.

Wett­be­werb­ser­folge

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung
Neubau Laborgebäude HIPS Saarbrücken
Helmholtz-Zen­trum für In­fek­tions­forschung Neubau Laborge­bäude HIPS Saar­brück­en

Nach einem 1. Preis beim Wett­be­werb des 240 Mil­lio­nen-Eu­ro-Pro­jektes der St. Vin­cen­tius-Kliniken in Karl­s­ruhe er­rang das RDS-Team Ende 2015 mit sei­nen Part­n­ern die Best­platzierung beim eu­ro­paweit aus­geschriebe­nen Ar­chitek­ten­wett­be­werb für das 120 Mil­lio­nen-Eu­ro-Pro­jekt „Neubau der Kin­der- und Ju­gend­k­linik am Unik­linikum Freiburg“.

Ex­per­tise im Forschungs­bau

Eltern-Kind-Zentrum „Das Neue Hauner“ des Klinikums der LMU München
El­tern-Kind-Zen­trum „Das Neue Haun­er“ des Klinikums der LMU München

Für das Helmholtz-Zen­trum für In­fek­tions­forschung wurde das Laborge­bäude für das Helmholtz-In­sti­tut für Phar­mazeutische Forschung Saar­land (HIPS) am Cam­pus­gelände der Uni­ver­sität des Saar­lan­des ge­plant und re­al­isiert. Über­wie­gend mit Mit­teln des Saar­lan­des und des Eu­ropäischen Fonds für re­gio­nale En­twick­lung (EFRE) fi­nanziert, bi­etet das Ge­bäude rund 4.600 Qua­drat­me­ter Nutzfläche, darun­ter Labor­flächen mit S1- und S2-Stan­dard. Das Forschungsin­sti­tut für das Zen­trum für Moleku­lar­bi­olo­gie der Pflanzen der Uni­ver­sität Tübin­gen ist ein gutes Beispiel für die her­aus­ra­gende Zusam­me­nar­beit zwischen öf­fentlich­er Hand und freien Ar­chitek­ten. Hi­er wurde die Ar­chitek­ten­leis­tung zunächst durch das Amt Tübin­gen/Ver­mö­gen und Bau Ba­den-Würt­tem­berg und in der Re­al­isierungsphase durch das RDS Team und Part­n­er er­bracht. In einem zweit­en Bauab­sch­nitt re­al­isiert RDS Part­n­er 2016 das In­ter­fakultäre In­sti­tut für Bio­chemie (IFIB). Das Ge­samt­in­vesti­tionsvol­u­men be­trägt 80 Mil­lio­nen Eu­ro.

Heilende Ar­chitek­tur

LVR-Klinikum Düsseldorf – Neubau DTFZ
LVR-Klinikum Düs­sel­dorf – Neubau DT­FZ

Die Vi­su­al­isierung des Pa­tien­tenz­im­mers zeigt den Bei­trag zur Auf­gaben­stel­lung „vi­sionäre“ Kin­der- und Frauen­k­linik beim Wett­be­werb „Das Neue Haun­er“ des Klinikums der LMU München. Durch eine helle Far­bges­tal­tung in­nen und außen wird eine heitere und fre­undliche At­mo­sphäre er­reicht, die so­wohl den Ge­ne­sungsprozess der Kin­der und Müt­ter maßge­blich fördert als auch die Ar­beit­s­platzqual­ität verbessert. Der Ge­danke eines trans­par­en­ten und licht­durch­f­luteten Kranken­haus­es durchzie­ht den Neubau. Durch Rhyth­misierun­gen, Aufwei­tun­gen, Lufträume und die ständige Blick­bezie­hung nach außen wird der In­nen­raum ab­wech­s­lungs­reich und kom­mu­nika­tiv ges­tal­tet. Für den Land­schaftsver­band Rhein­land wird ein­er der zurzeit größten und an­spruchsvoll­sten Psychi­a­trie-Neubaut­en in Deutsch­land mit einem Ge­samt­bau­vol­u­men von rund 65 Mil­lio­nen Eu­ro für den er­sten Bauab­sch­nitt re­al­isiert. Es ent­ste­ht das Di­ag­nos­tik-, Ther­a­pie- und Forschungszen­trum (DT­FZ) als das neue Zen­trum des LVR-Klinikums Düs­sel­dorf. Der er­ste Bauab­sch­nitt bein­hal­tet Pfleges­ta­tio­nen mit 287 Bet­ten (Regel- und Wah­lleis­tungsange­bote) und acht Tagesk­linik­plätzen, Un­ter­suchungs- und Be­hand­lungsange­bote der All­ge­meinpsychi­a­trie, der Geron­topsychi­a­trie und der Neu­rolo­gie ein­sch­ließlich ein­er Stroke-Unit. Neben La­boren sind di­ag­nos­tische Funk­tions­bereiche der Ra­di­olo­gie (MRT und CT) sowie physikalisch-ther­a­peutische Ange­bote ge­plant. Es ent­ste­hen zwei Ge­bäudekör­p­er, ver­bun­den über eine Ein­gang­shalle in der städte­baulichen Haup­tachse, der Lin­de­nallee, mit Verbin­dungs­brück­en. Hi­er wird ein Ort der seelischen Ge­sund­heit sowie ein­er ho­hen funk­tio­nalen und men­sch­lichen Qual­ität ent­ste­hen. Die klare Ar­chitek­tur strahlt eine ho­he Sig­ni­fikanz aus, fügt sich aber den­noch in das Ge­bäudeensem­ble des LVR-Klinikums ein. Trans­parenz und Rück­zugs­räume, Holz sowie Akzent­far­ben erzeu­gen im Ge­bäudein­neren eine geschützte, warme und har­monische At­mo­sphäre.

Kontakt

Kontaktdaten
Schleusenstraße 5 · 45525 Hattingen
Telefon: 02324/9200-0 · Telefax: 02324/9200-10
rdspartner@rdspartner.de · www.rdspartner.de

Erfahren Sie mehr über das Unternehmen hier

Ausgabe 02/2017



WEITERE INHALTE

Peter M. H. Damm
Peter M. H. Damm
RDS Partner-Team
RDS Partner-Team
Universität Tübingen – Neubau Zentrum für Molekularbiologie der Pflanzen (ZMBP)
Universität Tübingen – Neubau Zentrum für Molekularbiologie der Pflanzen (ZMBP)