Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Namen und Nachrichten

Reife Führung

Fast jeder zweite Chef ist über 50 oder älter

Bild oben: Karl-Friedrich Schulte-Uebbing, Hauptgeschäftsführer der IHK Nord Westfalen
Nicht nur angestellte Fachkräfte wer­den knap­per und im Durch­sch­nitt im­mer äl­ter. Die de­mo­gra­fische En­twick­lung zeigt sich natür­lich auch bei den Fir­men­in­hab­ern. Schon heute ist im Bereich de­r­IHK Nord West­falen fast die Hälfte (47 Prozent) von ih­nen äl­ter als 50 Jahre. Das hat die In­dus­trie- und Han­del­skam­mer (IHK) Nord West­falen an­hand der Dat­en ihr­er Mit­glied­sun­terneh­men von 2015 berech­net. Fünf Jahre zu­vor lag der An­teil der über 50-Jähri­gen erst bei 39 Prozent. Gut 20.000 der ins­ge­samt 111.000 Un­terneh­merin­nen und Un­terneh­mer sind so­gar 60 Jahre und äl­ter. Die IHK Nord West­falen er­wartet de­shalb eine wach­sende Zahl von Un­terneh­men, die zur Über­gabe an­ste­hen. „Das Nach­fol­geproblem ist den Fir­men­in­hab­ern be­wusst“, sagt IHK-Haupt­geschäfts­führ­er Karl-Frie­drich Schulte-Ueb­bing. Denn nach den Ergeb­nis­sen ein­er aktuellen lan­desweit­en IHK-Um­frage, die am 28. Ok­to­ber in Düs­sel­dorf präsen­tiert wurde, bereit­et sich die Mehrheit der Un­terneh­men frühzeitig auf den Stab­wech­sel vor. 68 Prozent der be­fragten Un­terneh­mer, die äl­ter sind als 55 Jahre, pla­nen bere­its die Über­gabe an ei­nen Nach­fol­ger bezie­hungsweise führen sie ger­ade durch oder haben sie kür­zlich abgeschlossen, so das Ergeb­nis der Um­frage, die die nor­drhein-west­fälischen IHKs in Zusam­me­nar­beit mit TNS Em­nid durchge­führt haben.

Ausgabe 09/2016



WEITERE INHALTE

Karl-Friedrich Schulte-Uebbing, Hauptgeschäftsführer der IHK Nord Westfalen
Karl-Friedrich Schulte-Uebbing, Hauptgeschäftsführer der IHK Nord Westfalen