Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Namen und Nachrichten

Neuregelungen bei der Zeitarbeit

EUV kritisiert das neue Arbeitnehmerüberlassungsgesetz

Bild oben: EUV-Hauptgeschäftsführer Ulrich Kanders
Das neue Ar­beit­neh­merüber­las­sungs­ge­setz (AÜG) ist seit dem 1. April 2017 in Kraft. Mit den Än­derun­gen wurde auch eine Höch­st­dauer für die Über­las­sung von Lei­har­beit­neh­mern an an­dere Be­triebe von 18 Mo­nat­en einge­führt. Da­nach müssen Lei­har­beit­neh­mer über­nom­men wer­den, wenn sie weit­er­hin dort ar­beit­en sollen. An­dern­falls muss der Ver­lei­her sie abzie­hen. Tar­if­part­n­er kön­nen sich durch ei­nen Tar­ifver­trag oder speziellen Be­triebsvere­in­barun­gen auf eine län­gere Über­las­sung eini­gen. Grund­sät­zlich hat der Lei­har­beit­neh­mer ab dem er­sten Tag der Über­las­sung An­spruch auf Equal-Pay, wenn auf das Ar­beitsver­hält­nis zwischen Ver­lei­her und Lei­har­beit­neh­mer kein ab­weichen­der Zei­tar­beit­s­tar­ifver­trag An­wen­dung fin­d­et. Nun­mehr hat der Lei­har­beit­neh­mer nach der Neuregelung grund­sät­zlich nach ne­un Mo­nat­en Über­las­sung an densel­ben Kun­den ei­nen ge­set­zlichen Equal-Pay-An­spruch. Ab die­sem Zeit­punkt ist es nicht mehr möglich, durch Zei­tar­beit­s­tar­ifverträge von Equal-Pay abzuweichen – nur über Branchen-Zusatz­tar­ifverträge kön­nen Entlei­h­fir­men noch von den ge­set­zlichen Regelun­gen ab­weichen. Lei­har­beit­neh­mer müssen aber dann stufen­weise, spätestens je­doch nach 15 Mo­nat­en, das gleiche Ar­beit­sent­gelt wie Fes­tangestellte bekom­men. „Mit dem neuen AÜG er­höht sich das Risiko für Un­terneh­men beim Fremd­per­so­nalein­satz drastisch in Bezug auf Sozialver­sicherungs­nachzah­lun­gen, Strafver­fol­gung oder Bußgelder und macht den Ar­beits­markt ent­las­ten­den flex­i­blen Ein­satz von Zei­tar­beit­neh­mern unat­trak­tiver“, kom­men­tiert Ul­rich Kan­ders, Recht­san­walt und Haupt­geschäfts­führ­er des Es­sen­er Un­terneh­mensver­ban­des (EUV).

Ausgabe 04/2017



WEITERE INHALTE

EUV-Hauptgeschäftsführer Ulrich Kanders
EUV-Hauptgeschäftsführer Ulrich Kanders