Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Namen und Nachrichten

Neuer Unternehmenssitz

Brenntag zieht nach Essen

Bild oben: Steven Holland, Vorstandsvorsitzender von Brenntag
Bren­n­tag wird sei­nen Un­terneh­mens­sitz von Mül­heim an der Ruhr nach Es­sen ver­le­gen. Nach dem En­ergierie­sen E.ON hat jet­zt auch der Chemikalien­händler angekündigt, in das Gru­ga Car­ree in Es­sen-Rüt­ten­scheid zu zie­hen, das ab Win­ter 2015 ent­ste­ht. Dort wird Bren­n­tag ein et­wa 20.700 Qua­drat­me­ter um­fassen­des Ge­bäude bezie­hen. Re­al­isiert wird das Ge­bäude von Hochtief Pro­jek­ten­twick­lung, mit der bere­its ein ent­sprechen­der Ver­trag un­terzeich­net wurde. Der Umzug ist für Ende 2017 ge­plant. „Bren­n­tag ist auf Wach­s­tum­skurs – auch hin­sichtlich der Zahl sein­er Mi­tar­beit­er. Das neue Büro­ge­bäude bi­etet ein mod­ernes Ar­beit­sum­feld für et­wa 650 Mi­tar­beit­er und ist bestens ange­bun­den an den öf­fentlichen Nahverkehr, die wichtig­sten Au­to­bah­nen sowie den Düs­sel­dor­fer Flughafen. Mit Es­sen bleiben wir dem Ruhrge­bi­et als Sitz unseres in­ter­na­tio­nalen Un­terneh­mens ver­bun­den“, so Steven Hol­land, Vor­s­tandsvor­sitzen­der von Bren­n­tag. Das Un­terneh­men vertreibt ein weltweites Net­zw­erk mit mehr als 490 Stan­dorten in 72 Län­dern.

Ausgabe 05/2015



WEITERE INHALTE

Steven Holland, Vorstandsvorsitzender von Brenntag
Steven Holland, Vorstandsvorsitzender von Brenntag