Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Titelporträt

Mit Marktwissen zum Erfolg

Als Spezialist für Marktforschung in Kombination mit Softwareentwicklung und Unternehmensberatung sorgt Cedura mit detaillierten Marktanalysen ad hoc und kontinuierlich für Durchblick im Informationsdickicht.

Bild oben: Christof Rosenbaum (Leitung Vertrieb), Ingo Krings (Projektmanager), Sascha Dongowski (Geschäftsführer), Jens Domogalla (Key Account Manager) und Roman Hansen (Leitung Technik)
ANZEIGE
„Wir sor­gen für Markt­trans­paren­z“, bringt Sascha Don­gows­ki die Ziele der Ce­du­ra GmbH in typisch­er Ruhrge­bi­ets­mani­er auf den Punkt. Di­rekt, au­then­tisch und un­kom­pl­iziert un­ter­stützt das Bochumer Un­terneh­men seine Kun­den mit de­tail­lierten, fundierten und auf­bereit­eten Markt­dat­en beim ziel­gerichteten und vor allem markt­gerecht­en Agieren in der Pro­duk­ten­twick­lung, der Un­terneh­mensen­twick­lung und in der Ver­trieb­saus­rich­tung. „Als Spezial­is­ten für Mar­ket-In­tel­li­gence- Lö­sun­gen lie­fern wir so­wohl ein­ma­lige Mark­t­a­nal­y­sen als auch langfristige Markt­beobach­tun­gen mit Verän­derungs­ra­dar, die Un­terneh­mern als wertvolle Entschei­dungsvor­la­gen di­e­nen“, präzisiert der Geschäfts­führ­er. Viele Mit­tel­ständler und Konz­erne haben erkan­nt, dass es für den Er­folg un­ab­d­ing­bar ist, den Markt und seine Teil­neh­mer stets im Blick zu haben. „Nur so kön­nen sie auf Verän­derun­gen bei Konkur­ren­zpro­duk­ten und -ak­tiv­itäten oder in der Be­darfsstruk­tur sch­nell und angemessen reagieren. Ohne Mark­twis­sen ein Pro­dukt zu en­twick­eln und an­sch­ließend zu über­le­gen, wie man es verkauft und ob der Kun­den­nutzen er­reicht wird, funk­tioniert in unser­er glob­al­isierten Welt schon lange nicht mehr. Heute gibt der Markt die Rich­tung vor.“

Im Re­vi­er zu Hause

Christof Rosenbaum (Leitung Vertrieb), Ingo Krings (Projektmanager), Sascha Dongowski 
(Geschäftsführer), Jens Domogalla (Key Account Manager) und Roman Hansen (Leitung Technik)
Christof Rosen­baum (Lei­tung Ver­trieb), In­go Krings (Pro­jekt­ma­n­ag­er), Sascha Don­gows­ki (Geschäfts­führ­er), Jens Do­mo­gal­la (Key Ac­count Ma­n­ag­er) und Ro­man Hansen (Lei­tung Tech­nik)

Schon in den An­fangs­jahren der ur­sprünglich als IT-Be­r­a­tung­sun­terneh­men ge­grün­de­ten Ce­du­ra spiel­ten Markt­dat­en in zahl­reichen Pro­jek­ten eine wichtige Rolle. Als Sascha Don­gows­ki die Geschäfts­führung im Jahr 2012 über­nahm, erkan­nte er die Zeichen der Zeit und richtete den Fokus der Fir­ma for­t­an auf Mar­ket In­tel­li­gence. Mit sein­er Ein­schätzung lag er gol­drichtig: Bis heute kon­nte der Be­trieb in den Räum­lichkeit­en auf dem ehe­ma­li­gen Gelände der Zeche Hol­land in Bochum kont­inuier­lich wach­sen und zahl­reiche namhafte Kun­den aus den ver­schie­den­sten Branchen gewin­nen. „Als Kin­der des Ruhrge­bi­ets haben wir hi­er den per­fek­ten Stan­dort ge­fun­den – das passt ein­fach wie die Faust aufs Auge“, sagt Don­gows­ki. „Wir haben einige typische Ei­gen­schaften des Re­viers und sind eben­so wie unsere Hei­mat nicht müde, uns weit­erzuen­twick­eln.“ Die Ver­bun­den­heit zum Pott spiegelt sich auch im Fir­men­na­men wider: Ce­du­ra set­zt sich zusam­men aus dem spanischen Be­griff „Cuen­ca del Ruhr“ für Ruhrge­bi­et und der lateinischen Ad­jek­tiv­form „du­ra“ für dauer­haft und beständig. Im Schat­ten des Förder­turms en­twick­elt ein Teil des Ce­du­ra-Teams aus­gek­lügelte Soft­warelö­sun­gen, mit deren Hilfe es gel­ingt, rel­e­vante Dat­en aus ver­schie­de­nen Quellen her­auszu­fil­tern, übere­i­nan­derzubrin­gen, zu analysieren und über­sichtlich darzustellen. Sch­ließlich ist es in Zeit­en von Big Da­ta eine kom­plexe An­gele­gen­heit, rel­e­vante und geeignete In­for­ma­tio­nen über Markt­trends, Wett­be­wer­ber, Kun­den, Lie­fer­an­ten und sämtliche Markt­teil­neh­mer zu generi­eren – insbe­son­dere, wenn es sich um Nische­nan­bi­eter oder konkrete Markt­seg­mente han­delt. Mit ein­er mit dem Kun­den ge­mein­sam definierten Methodik zur Ab­gren­zung und ihren au­to­ma­tisierten Er­he­bungs­tools kön­nen die Bochumer je­doch wichtige Dat­en sys­te­m­a­tisch aus der In­for­ma­tions­f­lut ex­trahieren. Diese wer­den darüber hi­naus mit weit­eren ex­ter­nen und in­ter­nen Dat­en verknüpft, ver­i­fiziert und pri­orisiert, um tat­säch­lich ver­w­ert­bare und ob­jek­tive In­for­ma­tio­nen zu er­hal­ten. „Dabei spielt es keine Rolle, welche Sys­teme und In­for­ma­tion­sträger bei unseren Kun­den vorhan­den sind“, sagt Ro­man Hansen, Tech­nisch­er Leit­er der Ce­du­ra. „Wer­den für die Anal­y­sen Dat­en aus dem Un­terneh­men benötigt, so bezie­hen wir sie mit ein, ohne dabei Ein­fluss auf ex­istierende Sys­teme zu neh­men.“ Großen Wert lege Ce­du­ra da­rauf, jede Mark­t­a­nal­yse kun­denin­di­vi­du­ell anzuferti­gen: „Unsere Methodik ist branchenüber­greifend an­wend­bar. Aber den­noch ist es entschei­dend, dass wir ge­mein­sam mit dem Kun­den eng bei der Def­i­ni­tion des rel­e­van­ten Marktes zusam­me­nar­beit­en“, er­läutert Ver­trieb­sleit­er Christof Rosen­baum. „Nur so kön­nen wir sich­er­stellen, dass eben­so kom­para­ble wie be­last­bare In­for­ma­tio­nen recherchiert und auf­bereit­et wer­den. Es macht let­ztlich kei­nen Sinn, Äpfel mit Bir­nen zu ver­gleichen.“

Au­to­ma­tisch aktuelle Dat­en

Marktdaten aus unterschiedlichen Quellen konsolidiert auf den Punkt gebracht
Markt­dat­en aus un­ter­schiedlichen Quellen kon­so­li­diert auf den Punkt ge­bracht


Die Ergeb­nisse der Anal­y­sen kön­nen dann über ein einzi­gartiges Mar­ket In­tel­li­gence Tool abge­fragt wer­den: Der so­ge­nan­nte Ced­De­cider der Ce­du­ra, der Kun­den als Dash­board zur Ver­fü­gung ste­ht, lie­fert jed­erzeit ei­nen de­tail­lierten Über­blick über alle Bereiche des Marktes. Da sich das Sys­tem selb­st­ständig mit Dat­en füllt, sind die aufge­führten In­for­ma­tio­nen im­mer aktuell. „Wie groß ist uns­er rel­e­van­ter Markt? Welche Trends be­we­gen unsere Kun­den? Wie agieren unsere Wett­be­wer­ber? Welche Ab­neh­mer­grup­pen of­fen­baren welche Potenziale für uns­er Port­fo­lio? Diese und viele an­dere Fra­gen beant­wortet der Ced­De­cider mit den neuesten Daten“, sagt Sascha Don­gows­ki. „Sobald sich eine Marktzahl än­dert, wird sie dem Kun­den angezeigt. Das heißt, der Ced­De­cider ak­tu­al­isiert sich ei­gen­ständig, ohne dass der Nutz­er sich mit der Datenpflege beschäfti­gen muss.“ Damit ver­bun­den ist eine Ra­dar­funk­tion, die auf Chan­cen, Risiken, Stärken und Sch­wächen di­rekt aufmerk­sam macht. Dabei gibt es in­n­er­halb des Dash­boards, dass on­line und mo­bil ver­füg­bar ist, ver­schie­dene Mo­d­ule: Nutz­er kön­nen un­ter an­derem Dat­en aus dem ei­ge­nen Un­terneh­men, Wett­be­werbs­dat­en und -ver­gleiche, Pro­dukte des Wett­be­werbs, Markt­größen, -an­teile, -en­twick­lun­gen und -trends, Price­track­ing, Ausschrei­bun­gen, Kun­de­nan­forderun­gen sowie Trends artver­wandter Branchen abfra­gen. Zu­dem beste­ht die Möglichkeit, sich Potenziale in Eu­ro und Stück, re­gio­n­al, seg­men­tiert oder grup­piert anzuse­hen. Auch Soll-Ist-Ver­gleiche sind ad hoc möglich. „Der Ced­De­cider ist außer­dem mo­d­u­lar aufge­baut, so­dass jed­er Kunde den Um­fang sein­er Markt­beobach­tung in­di­vi­du­ell bes­tim­men kan­n“, führt Hansen aus. „Unsere große Stärke liegt nun ein­mal darin, dass wir Tätigkeit­en der Markt­forschung, der Soft­wa­reen­twick­lung und der Un­terneh­mens­ber­a­tung zu einem Lö­sungs­paket verbin­den.“ Auf diese Weise lie­fern die Bochumer ver­läss­liche, stets aktuelle und bestens auf­bereit­ete Dat­en. „Bei je­dem Auf­trag sind wir nah am Kun­den und agieren im­mer part­n­er­schaftlich“, so Sascha Don­gows­ki. „Ich denke, das liegt auch an unser­er ei­ge­nen Ab­gren­zung. Wir haben den An­spruch, für Entschei­dungsvor­la­gen zu sor­gen sowie Ideen und Ge­danken einzubrin­gen. Die Ex­per­tise, da­raus un­terneh­merische Entschei­dun­gen abzuleit­en und Auf­gaben zu definieren, liegt je­doch ganz klar bei unseren Kun­den.“ Ce­du­ra han­delt sch­ließlich im­mer ge­treu dem Mot­to: BE SURE. DE­CIDE. „Damit der Nutzen unser­er Ar­beit für in­teressierte Un­terneh­men di­rekt be­w­ert­bar wird, bi­eten wir stets kosten­lose De­mover­sio­nen mit den Markt­dat­en in­teressiert­er Un­terneh­men an. Somit geben wir unseren Kun­den auch hi­er die best­mögliche Entschei­dungs­grund­lage. Unseren Weg wollen wir weit­erge­hen und wach­sen. Außer­dem suchen wir kont­inuier­lich nach neuen Tech­nolo­gien, um uns­er Port­fo­lio stetig zu op­ti­mieren.“ Ziel sei es, noch viele weitere Un­terneh­men vom Wert in­di­vi­du­eller Mark­t­a­nal­y­sen zu überzeu­gen und eine möglichst große Akzep­tanz für Mar­ket In­tel­li­gence als Teil der Un­terneh­menss­teuerung zu gewin­nen.

Kontakt

Kontaktdaten
Cedura GmbH
Lyrenstraße 13 · 44866 Bochum
Telefon: 02327/68975-60 · Telefax: 02327/68975-62
info@cedura.de · www.cedura.de

Ausgabe 09/2016



WEITERE INHALTE

Geschäftsführer Sascha Dongowski
Geschäftsführer Sascha Dongowski
Vertriebsleiter Christof Rosenbaum
Vertriebsleiter Christof Rosenbaum