Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Namen und Nachrichten

Mehr Rückenwind von Nöten

Die Ausbildung wieder stärker als Zukunftschance wahrnehmen

Bild oben: Wim Abbing, Vorstandsvorsitzender des Unternehmerverbandes (Foto: Unternehmerverband)
In sein­er jüng­sten Sitzung hat sich der Vor­s­tand der Un­terneh­merver­bands­gruppe in­ten­siv mit der Zukunft der dualen Aus­bil­dung beschäftigt. Mit großer Sorge wird NRW-weit ein Rück­gang der Zahl der Be­wer­ber um Aus­bil­dungs­plätze ge­se­hen. Ins­ge­samt ger­ate die duale Aus­bil­dung ge­genüber dem Studi­um zuneh­mend ins Hin­tertr­ef­fen. Ger­ade qual­i­fizierte Ju­gendliche strebten im­mer öfter di­rekt an die Hoch­schulen und Uni­ver­sitäten. Die im Vor­s­tand der Un­terneh­merver­bands­gruppe vertre­ten­den sechs Einzelver­bände fordern deswe­gen eine ge­mein­same Kraf­tan­stren­gung zu­gun­sten der dualen Aus­bil­dung. Pol­i­tik, Wirtschaft und Ge­sellschaft müssten gleicher­maßen ihren Bei­trag leis­ten, damit die Aus­bil­dung wied­er stärk­er als Zukunftschance wahrgenom­men wird. Wim Ab­bing, Vor­s­tandsvor­sitzen­der des Un­terneh­merver­ban­des, be­tont: „Wir brauchen die gut aus­ge­bilde­ten Fachkräfte in unseren Be­trieben. Die Ver­di­enst- und Kar­ri­ereper­spek­tiv­en nach ein­er Aus­bil­dung wer­den oft un­ter­schätzt.“ Durch In­vesti­tio­nen in Aus­bil­dungs­plätze müsse auch die Wirtschaft noch stärk­er sig­nal­isieren, wie wichtig die duale Aus­bil­dung ist. „Es ist für viele Un­terneh­men nicht ein­fach, auszu­bil­den oder neue Aus­bil­dungs­plätze zu schaf­fen. Doch die Botschaft des Un­terneh­merver­ban­des an die Un­terneh­men ist klar: Aus­bil­dung loh­nt sich – ger­ade mit Blick auf den im­mer größer wer­den­den Fachkräftebe­dar­f“, so Ab­bing.

Ausgabe 09/2016



WEITERE INHALTE

Wim Abbing, Vorstandsvorsitzender des Unternehmerverbandes (Foto: Unternehmerverband)
Wim Abbing, Vorstandsvorsitzender des Unternehmerverbandes (Foto: Unternehmerverband)