Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Titelporträt

Implantate halten ein Leben lang

Mundhygiene ist das A und O des Zahnerhalts

Bild oben: Spezialisten kümmern sich im z-point von Dr. Dirk Prünte um die Zahngesundheit.
ANZEIGE
Zu den Spezial­is­ten im z-point in Un­na zählt auch Dr. Chris­tian Sch­midt. Der Oralchirurg set­zt, wann im­mer es möglich ist, auf den Er­halt von Zäh­nen. „Ich zie­he nur ungern Zäh­ne“, sagt Dr. Sch­midt. Und wenn es sich nicht vermei­den lasse, dann wen­det er scho­nende Meth­o­d­en an und er­hält das Zah­n­fach. „Das hat den Vorteil, dass beim Einsetzen von Im­plan­tat­en un­ter Um­stän­den kein Knoche­nauf­bau nötig wird, bezie­hungsweise nicht so viel neue Sub­s­tanz aufge­baut wer­den muss“, erk­lärt der Oralchirurg. Ohne eine hin­reichende Knochen­sub­s­tanz sei der Ein­satz eines Im­plan­tats nicht möglich. „Im Grunde ist das eine kün­stliche Wurzel, auf der dann Kro­nen, Brück­en oder Proth­e­sen be­festigt wer­den.“ Er ver­wen­det nur Ti­tan­im­plan­tate, da diese sich klinisch be­währt haben und eine aus­reichende An­zahl langjähriger Stu­di­en deren Er­folg belege. Vor dem Ein­satz eines Im­plan­tats ste­ht im z-point im­mer eine in­ten­sive Be­r­a­tung. Dabei fra­gen die Zah­närzte beispiel­sweise, ob die Pa­tien­ten un­ter Di­a­betes lei­den oder blutverdün­nende Medika­mente ein­neh­men. „Wir erk­lären den Pa­tien­ten an­sch­ließend alle weit­eren Schritte.“ Dazu ge­hört auch die 3-D-Pla­nung, mit der eine Sch­ablone er­stellt wird. „Die sch­ablo­nenge­führte Im­plan­ta­tion min­imiert die nöti­gen Sch­nitte und ist damit scho­nen­der für den Pa­tien­ten.“ Zwei bis drei Mo­nate dauert es nor­maler­weise, bis die „neue“ Wurzel fest im Kie­fer ve­r­ank­ert ist. „Wichtig ist, dass eine op­ti­male Mund­hy­giene vor, während und auch nach der Im­plan­ta­tion vorhan­den ist“, be­tont Dr. Sch­midt. „Bei richtiger Pflege hal­ten die Im­plan­tate ein Leben lang.“ Da­rauf aufge­baute Proth­e­sen seien dann in der Tat wie dritte Zähne, die fest im Kie­fer ve­r­ank­ert sind. Die Kaukraft be­trage damit wied­er ein­hun­dert Prozent. „Bei nicht ve­r­ank­erten to­tal­en Proth­e­sen liegt die Kaukraft nur bei rund 20 Prozen­t“, erk­lärt Dr. Sch­midt. Ein kraftvolles Zubeißen sei mit ih­nen nicht mehr möglich. „Das ist ein­fach ein Ver­lust von Lebens­freude“, meint der Zah­nmedizin­er. Die späteren Kro­nen, Brück­en und Proth­e­sen fertigt das hau­sei­gene La­bor des z-points an. Zu dem Auf­gabenge­bi­et des Oralchirur­gen ge­hört aber auch die Ver­le­gung von Muskelzü­gen. Außer­dem ver­hilft er freilie­gen­den Zahn­hälsen wied­er zu neuem Zah­n­fleisch. Zusät­zlich legt er scho­nend Zähne frei, wenn diese ver­lagert sind. Und bisweilen kappt er auch Wurzel­spitzen. Außer­dem achtet Dr. Sch­midt auf die Zah­n­fleisch­taschen. Sind diese zu tief, führt er im Rah­men der Par­o­don­ti­tis­be­hand­lung eine Wurzel­reini­gungs­ther­a­pie durch. Stellt der Spezial­ist, der auch als Funk­tion­soberarzt in der Abteilung für Mund-, Kie­fer und Gesichtschirurgie im Klinikum Dort­mund ar­beit­et, Verän­derun­gen im Weichteil­bereich fest, lässt er sie analysieren. Gu­tartige Verän­derun­gen operi­ert er im z-point. Damit das alles sch­merzfrei abläuft, kön­nen die Pa­tien­ten ver­schie­dene Narko­sev­er­fahren für ihre Be­hand­lung wählen: Sie reichen von der Lokal­betäubung, über Däm­mer­sch­laf bis hin zur Voll­narkose.

Kontakt

Kontaktdaten
z-point Dr. Prünte und Partner GbR
Bergpfad 7 · 59423 Unna
Telefon: 0203/98698-0 · Telefax: 0203/98698-60
info@z-point-unna.de · www.z-point-unna.de

z-point Menden
im Medizinischen Zentrum Hönneinsel
Am Hönneufer 1-3 · 58706 Menden
Telefon: 02373/17917-0 · Telefax: 02373/17917-290
info@z-point-menden.de

Erfahren Sie mehr über das Unternehmen hier

Ausgabe 01/2017



WEITERE INHALTE

Spezialisten kümmern sich im z-point von Dr. Dirk Prünte um die Zahngesundheit.
Spezialisten kümmern sich im z-point von Dr. Dirk Prünte um die Zahngesundheit.