Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Business

Gesunde Mobilität

Schmitz – Der Zweirad Experte: „E-Bike-Leasing boomt wie nie zuvor.“

ANZEIGE
Ges­unde Mo­bil­ität und die Un­ab­hängigkeit von Au­to und öf­fentlichem Nahverkehr machen das Fahr­rad für Pendler auf Kurzstreck­en at­trak­tiv. „Das The­ma E-Bike-Leas­ing boomt in die­sem Jahr wie nie zu­vor“, sagt Klaus Sch­mitz, In­hab­er von Sch­mitz – Der Zwei­rad Ex­perte in Dorsten. „Im­mer mehr Un­terneh­men erken­nen jet­zt die Win-win-Si­t­u­a­tion, die sich da­raus für sie und ihre Mi­tar­beit­er ergibt.“ Die Vorteile beste­hen vor allem in der Ge­sund­heits­förderung der Ar­beit­neh­mer, es wer­den weniger Park­plätze benötigt und die Leas­ing-Rate lässt sich be­quem über die Ein-Prozent-Regelung ab­wick­eln – ge­nau wie beim Fir­men­wa­gen. Ob das Di­en­s­trad dabei lediglich für Fahrten vom Woh­nort zur Ar­beitsstätte oder auch pri­vat genutzt wird, spielt hier­bei keine Rolle. Leasen die Mi­tar­beit­er das E-Bike über ihren Ar­beit­ge­ber, so ent­fällt im Ver­gleich zum Pri­vat-Leas­ing nicht nur die Mehr­w­ert­s­teuer. Im Rah­men der so­ge­nan­n­ten Bar-Lohn-Umwand­lung, bei der die Leas­ing-Rate di­rekt mit dem mo­natlichen Ge­halt ver­rech­net wird, re­duzieren sich zu­dem die Sozial­ab­gaben. Bezüglich des oben ge­nan­n­ten Leas­ing-Beispiels kön­nen Fir­men auf diese Weise ohne ei­ge­nen Kap­i­ta­laufwand in drei Jahren über 500 Eu­ro pro Mi­tar­beit­er eins­paren. Nach den größeren Konz­er­nen erken­nen im­mer mehr mit­tel­ständische Un­terneh­men das Potenzial ein­er ei­ge­nen Di­en­s­trad-Flotte. Mo­tiviertere, leis­tungs­fähigere Mi­tar­beit­er, ein gerin­ger­er Kranken­s­tand und die pos­i­tive Außen­wirkung im Hin­blick auf Nach­haltigkeit und Umweltschutz sind nur einige As­pekte.

Die Be­r­a­tung ist das A & O


Das In­teresse der Un­terneh­men ist so groß, dass Sch­mitz nun regelmäßig in seine 1.400 Qua­drat­me­ter großen Räum­lichkeit­en ein­lädt, um die Viel­falt der E-Bikes darzustellen. Die Be­r­a­tung ist dabei das A & O. Dabei ge­ht es nicht nur darum, zu klären, für welche Zwecke das Rad angeschafft wird, die Probe­fahrt ist entschei­dend. Dabei hat der Kunde die Möglichkeit, mehrere Fahr­räder zu testen, um her­auszufin­d­en, auf welchem er sich am wohl­sten fühlt. Der Zwei­rad Ex­perte ist Mit­glied im ZEG-Ver­band, dem größten deutschen Fachver­band der Zwei­rad­branche. Durch den zen­tralen Einkauf über die ZEG kann der Einzel­händler hoch­w­ertige Marken­pro­dukte zu wett­be­werbs­fähi­gen Preisen an­bi­eten. „Wir verkaufen nur nach Qual­ität“, so Sch­mitz, der das Geschäft ge­mein­sam mit Ehe­frau Heike führt. „Auf­grund unser­er Mit­glied­schaft blick­en wir auf die Er­fahrungsw­erte von 670 weit­eren Händlern zurück.“ Über Er­fahrung im Zwei­rad-Bereich ver­fügt der Dorsten­er reich­lich. „Mein Brud­er hat die­s­es Geschäft vor 38 Jahren eröffnet“, erin­n­ert er sich, „ich habe hi­er schon als 12-Jähriger ge­jobbt“. Am 1. Jan­uar 1999 hat er es sch­ließlich über­nom­men – und freut sich seit­dem je­den Tag wied­er aufs Neue auf die Ar­beit. „Lange Zeit war das Fahr­rad ge­sellschaftlich ver­pönt. Das hat sich, auf­grund der fortschrittlichen Tech­nik und Moder­nität,
ex­trem ge­wan­delt.“ Die Tech­nik macht es auch notwendig, das Bike regelmäßig in die Werk­s­tatt zu brin­gen. Wied­er ein Bereich, in dem es auf Qual­ität ankommt. Sch­mitz‘ hau­sei­gene Werk­s­tatt ist TÜV Nord-zer­ti­fiziert. „Den Werk­s­tatt­bereich wer­den wir in Zukunft noch weit­er aus­bauen. Dafür und für den Verkauf suchen wir auch wied­er Auszu­bil­dende.“ Klaus Sch­mitz hat noch viel vor: Ende des Jahres wird eine weitere, 800 Qua­drat­me­ter große Lager­fläche ent­ste­hen, auf der weitere hoch­w­ertige Bikes platziert wer­den kön­nen.

Kontakt

Kontaktdaten
Schmitz – Der Zweirad Experte Inhaber Klaus Schmitz e.K.
Barbarastraße 55/4  · 46282 Dorsten
Telefon: 02362/605060 · Telefax: 02362/604866
schmitz@zweiradexperte.de · www.zweiradexperte.de

Kontaktdaten
   

Erfahren Sie mehr über das Unternehmen hier

Ausgabe 05/2017



WEITERE INHALTE