Plattform für Kollegen

Ausgabe 05/2015 | Business

Gerüstbauarbeiten gab es schon im alten Ägypten, doch erst mit dem Bau großer Kathedralen begann die Entwicklung des Gerüstbauhandwerks im großen Stil: Zur Deckengestaltung der Sixtinischen Kapelle wurden von Michelangelo eigens konstruierte Gerüste verwendet. Hoch hinaus geht es im wahrsten Sinne des Wortes als Gerüstbauer, nicht selten sogar in schwindelerregende Höhe: Gerüstbau ist kein Selbstzweck, der Gerüstbauer sorgt dafür, dass Handwerkskollegen wie Maurer, Maler, Monteure oder Dachdecker, die hoch hinaus müssen, um arbeiten zu können, eine stabile und sichere Plattform erhalten: ob am Kirchturm, in der Flussschleuse oder auf der Bühne bei einem Open-Air-Rockkonzert.