Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Namen und Nachrichten

Gas geben für den guten Zweck

Mit dem bereits fünften „6-Stunden-Firmen-Spendenrennen“ auf der Kart-Anlage Daytona in Essen fuhren 31 Teams insgesamt 30.000 Euro zusammen.

Bild oben: Durch den Einsatz aller Teams konnte ein Scheck in Höhe von 30.000 Euro zugunsten von „RTL – Wir helfen Kindern“ überreicht werden
Kin­der sind unsere Zukunft. Und aus ge­nau die­sem Grund müssen sie geschützt und un­ter­stützt wer­den. Das haben sich zum bere­its fünften Mal auch zahl­reiche TV-Sternchen sowie viele weitere hilfs­bereite Men­schen ge­dacht und reis­ten am 9. Septem­ber zum RTL-Spen­den-Kart auf der Day­to­na Kart-An­lage in Es­sen-Bor­beck.

31 Teams und eine große Tom­bo­la

Durch den Einsatz aller Teams konnte ein Scheck in Höhe von 30.000 Euro zugunsten von „RTL – Wir helfen Kindern“ überreicht werden
Durch den Ein­satz aller Teams kon­nte ein Scheck in Höhe von 30.000 Eu­ro zu­gun­sten von „RTL – Wir helfen Kin­dern“ über­reicht wer­den

Jet­zt wer­den sich vielleicht einige wenige fra­gen: „Wie kann man mit Kart­fahren Kin­dern helfen?“ Ganz ein­fach: Jedes der ins­ge­samt 31 Teams spen­dete 800 Eu­ro. Schon allein da­durch kam man bere­its der Vor­jahres-Spen­den­summe in Höhe von 27.000 Eu­ro sehr na­he. Gleichzeitig fand eine Tom­bo­la mit Gutschei­nen und Sach­preisen statt, die von Fir­men aus der Re­gion ges­tiftet wur­den. Auch dies­er Er­lös floss di­rekt in den Spen­den­topf. Und so sum­mierten sich die 800-Eu­ro-Spen­den der Teams und der Er­lös aus der Tom­bo­la auf eine Ge­samt­summe von 30.000 Eu­ro, die am Ende des Tages in Form eines Schecks an die Stif­tung „RTL – Wir helfen Kin­dern“ über­reicht wurde. Das „6-Stun­den-Fir­men-Spen­den­ren­nen“ war dem­nach ein voller Er­folg. Die Kom­bi­na­tion „Helfen – Spen­den und damit Gutes tun“ kommt ein­fach an.

1,6 Kilome­ter pure Renn-Ac­tion

Als Team, das die beste Stimmung verbreitet hat, holte die Pilgrim Personal GmbH aus Duisburg den Teampreis
Als Team, das die beste Stim­mung ver­breit­et hat, holte die Pil­grim Per­so­n­al GmbH aus Duis­burg den Team­preis


Doch vor der Spen­denüber­gabe stan­den natür­lich sechs harte Stun­den pure Renn-Ac­tion. Frei nach dem Ren­n­fahr­er-Mot­to „If you want to fin­ish first, you have to fin­ish first“ über­fuhr nach ex­akt 360 Minuten, 17 Sekun­den und 95 Hun­dert­steln das Team Mo­too zum 214. Mal und damit auch als Sieger-Team die Ziellinie. Nur 47 Sekun­den später und mit dersel­ben Run­de­nan­zahl auf dem Zäh­ler ret­tete sich das FTD-Team auf den zweit­en Platz, dicht ge­fol­gt vom nur 15 Sekun­den später her­an­rasen­den DR.-Sch­nell-Team-2. Der RE­VI­ER MA­N­AG­ER rollte als 24. der Ge­samt­platzierung nach 197 ge­fahre­nen Run­den über die Ziellinie. Die mit 1:33,64 Minuten sch­nell­ste Runde kon­nte das auf Platz vi­er ge­lan­dete Team RS-Reise­mo­bile für sich ver­buchen.

Promis waren auch am Start

Fliegender Fahrerwechsel auf der Essener Kartbahn Daytona
Flie­gen­der Fahr­er­wech­sel auf der Es­sen­er Kart­bahn Day­to­na

Zu den promi­nen­testen Teil­neh­mern in die­sem Jahr ge­hörten „Un­ter Un­s“-Schaus­piel­er Kai Noll, Mod­el und „Som­mer­haus“-Gewin­n­er Ni­co Sch­wanz, „Som­mer­haus“-Ver­lobungs­paar Markus Mörl und Yvonne König, „AWZ“-Schaus­piel­er Daniel Bud­er, „Köln 50667“-Darsteller Ti­mur Ülk­er, Mod­er­a­tor und Mo­ti­va­tion­s­train­er Tho­mas Wasig sowie die „Su­per­ta­l­en­t“-Fi­nal­is­ten Emil Kus­mirek, En­ri­co und Pasquale „Li­no“ Filieri. Dass die RTL-Promis den guten 30. Platz mit ins­ge­samt 194 ge­fahre­nen Run­den hol­ten, spielte natür­lich keine Rolle. Am Ende zählt ein­fach nur das Lächeln der Kin­der, die sich über eine rie­sige Spende und somit auf eine et­was bessere Zukunft freuen kön­nen.

Ausgabe 08/2017