Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Business

Fahrrad XXL

Wer sich aktuell für ein neues Fahrrad oder das für Unternehmen und Mitarbeiter spannende Jobrad-Konzept interessiert, kommt an Fahrrad XXL Meinhövel nicht vorbei.

ANZEIGE
„Fahr­räder mö­gen sich än­dern, aber Rad­fahren ist zeit­los“, pflegte Al­fons Mein­höv­el stets zu sa­gen. Er selbst lie­ferte den besten Be­weis dafür, dass in jen­em Zi­tat des amerikanischen Jour­nal­is­ten Za­p­a­ta Es­pi­noza viel Wahrheit liegt und die Begeis­terung für das gute alte Veloziped die Zeit über­dauert: Vor 72 Jahren eröffnete der Gelsenkirch­en­er ein kleines Fahr­radgeschäft im Stadt­teil Buer. 1958 stie­gen seine Söhne Wern­er und Nor­bert Mein­höv­el in den Be­trieb ein und en­twick­el­ten das Un­terneh­men­skonzept stetig weit­er. Aus dem ein­sti­gen Ein­mann­be­trieb ist bis heute das 64 Mi­tar­beit­er starke Un­terneh­men Fahr­rad XXL Mein­höv­el erwach­sen, das über zwei Stan­dorte mit ins­ge­samt 17.000 Qua­drat­me­tern Geschäfts­fläche ver­fügt. In den bei­den Filialen in Gelsenkirchen und Bochum hält das Team neben Fahr­rädern und E-Bikes auch das passende Zube­hör sowie Fahr­radteile, Sport­bek­lei­dung und Fit­ness­geräte bere­it. „Als wirtschaftlich un­ab­hängiges Un­terneh­men sind wir der deutsch­land­weit agieren­den Fahr­rad XXL-Gruppe in Form ein­er strate­gischen Al­lianz angeschlossen“, erk­lärt Markus Mein­höv­el, der den Be­trieb heute mit seinem Cousin Alf Mein­höv­el in drit­ter Gen­er­a­tion führt. Die ne­un Händler des Ver­bun­des kooperi­eren in den Bereichen Wareneinkauf, Mar­ket­ing, Pro­dukt­ma­n­age­ment und -en­twick­lung. Zu­dem be­treibt die Gruppe den ge­mein­sa­men On­line-Shop www.fahr­rad-xxl.de. Diese Mul­tichan­nel-Strate­gie eröffnet den Kun­den be­son­ders be­queme und flex­i­ble Einkauf­sop­tio­nen.

Er­leben, Testen, Los­fahren


Die angeschlosse­nen Händler haben außer­dem ein ge­mein­sames Konzept en­twick­elt, das un­ter dem Mot­to „Er­leben, Testen, Los­fahren“ ste­ht und auch bei Fahr­rad XXL Mein­höv­el täglich gelebt wird: „Zum ei­nen sind unsere Filialen nicht ein­fach nur Einkaufs­möglichkeit­en, son­dern echte Er­leb­niswel­ten, in de­nen unsere Kun­den aus ein­er großen Auswahl an Fahr­rädern ihr per­sön­lich­es Traum­bike auswählen und gleichzeitig die Fasz­i­na­tion Zwei­rad live er­leben kön­nen“, so Markus Mein­höv­el. „Zum an­deren haben unsere Kun­den die Möglichkeit, sämtliche Pro­dukte rund ums Fahr­rad anz­u­fassen und auszupro­bieren.“ So kön­nen In­teressierte mit ihrem Wun­schrad beispiel­sweise eine Runde auf der In­door-Test­strecke dre­hen oder das Zube­hör an ver­schie­de­nen Test­s­ta­tio­nen auf Herz und Nieren prüfen. Eine Out­door-Test­flotte ste­ht eben­falls bere­it. Wer das passende Pro­dukt ge­fun­den hat, steigt di­rekt auf sein Bike und fährt los: Bei rund 16.000 Fahr­rädern, die das Team in der Hoch­sai­son in sei­nen Filialen und Lagern berei­thält, wird jed­er fündig und kann so­fort durch­s­tarten. Vom Ci­ty­bike über Renn-, Cross- oder Trekk­ing­räder bis hin zu Moun­tain- und E-Bikes in den ver­schie­den­sten Aus­führun­gen wer­den alle Wün­sche er­füllt. Bei der Wahl des richti­gen Fahr­rades er­hält der Kunde Hilfe von einem kom­pe­ten­ten Team, das bei sämtlichen Fra­gen rund um Mod­elle, Ma­te­rialien und Sys­teme mit Rat und Tat zur Seite ste­ht. Auf die Nähe zum Kun­den und eine in­di­vi­du­elle Be­r­a­tung wird im Gelsenkirch­en­er Fam­i­lie­nun­terneh­men großer Wert gelegt. Das spiegelt sich auch im Helm-Kom­pe­tenz- sowie im Er­gonomie-Cen­ter wider, in de­nen Helme, Sät­tel und Griffe in­di­vi­du­ell für je­den Kun­den ange­passt wer­den. Beide Filialen ver­fü­gen zu­dem über große Ser­vice-Werk­stät­ten. Nicht um­sonst wurde Fahr­rad XXL 2017 zum vierten Mal in Folge mit dem Deutschen Ser­vi­cepreis in der Kat­e­gorie Einzel­han­del aus­gezeich­net. Über eine ho­he Kom­pe­tenz ver­fügt das Team auch im Bereich der E-Bikes: Das Un­terneh­men bi­etet in der Elek­tro­fahr­rad-Abteilung nicht nur die größte E-Bike-Marke­nauswahl in Nor­drhein-West­falen an, son­dern hat auch den Ser­vice auf Fahr­räder mit elek­tronisch­er Fahrun­ter­stützung aus­gerichtet. „Wir er­leben derzeit ei­nen regel­recht­en E-Bike-Boom. Es han­delt sich um das am sch­nell­sten wach­sende Seg­ment auf dem Fahr­rad-Mark­t“, sagt Alf Mein­höv­el. Um den Wis­sens­durst in­teressiert­er Kun­den zu stillen, wartet das Un­terneh­men mit zahl­reichen Ak­tio­nen rund um das Lifestyle- und Spaßgerät auf. Ve­r­an­s­tal­tet wer­den un­ter an­derem E-Bike-Er­leb­nisaus­fahrten, E-Bike-Fachvorträge sowie E-Bike-Messen.

At­trak­tive Leas­ing-Ange­bote


Wer sein Fahr­rad als Di­en­st­fahrzeug nutzen möchte, ist bei Fahr­rad XXL Mein­höv­el eben­falls an der richti­gen Adresse: In Ko­op­er­a­tion mit dem Freiburg­er Di­en­s­trad-Leas­ing-Spezial­is­ten Jo­bRad bi­etet die Fahr­rad XXL-Gruppe das Fahr­rad-Leas­ing an und hält in die­sem Bereich at­trak­tive Kon­di­tio­nen bere­it. „Mit die­sem stark wach­sen­den Markt haben wir uns schon sehr früh beschäftigt und kön­nen de­shalb auf ei­nen breit­en Er­fahrungsschatz im Bereich Fahr­rad-Leas­ing zurück­greifen“, ver­rät Alf Mein­höv­el. Zu­dem gewähr­leis­tet die Zuge­hörigkeit zur Fahr­rad XXL-Gruppe jed­erzeit eine ho­he Ver­füg­barkeit und Auswahl. Derzeit stat­tet die Gruppe beispiel­sweise 100.000 Mi­tar­beit­er eines Telekom­mu­nika­tion­san­bi­eters mit Di­en­st­fahr­rädern aller Art aus. „Die Vorteile lie­gen auf der Hand: Rad­fahren ist ge­sund und hält fit, trägt zum Umweltschutz bei und sorgt für eine Ent­las­tung der Verkehrs­si­t­u­a­tion. Zu­dem pro­f­i­tieren Ar­beit­neh­mer vom Di­enst­wa­gen-Priv­i­leg, das seit 2012 auch für Fahr­räder und E-Bikes gilt“, erk­lärt Markus Mein­höv­el. Wer mehr zum The­ma Jo­brad-Leas­ing er­fahren möchte, kann sich un­verbindlich an die Geschäfts­führung wen­den. Alf und Markus Mein­höv­el le­g­en aber nicht nur Wert da­rauf, dass sich Kun­den in ihrem Hause wohlfühlen. Auch die Zufrie­den­heit des ei­ge­nen Teams liegt ih­nen am Herzen. Sch­ließlich sind sie überzeugt davon, dass nur Mi­tar­beit­er, die sich an ihrem Ar­beit­s­platz wohlfühlen, ihre Kund­schaft op­ti­mal be­r­at­en kön­nen. De­shalb setzen sie auf eine famil­iäre At­mo­sphäre sowie auf flache Hi­erarchien. Wichtig ist den bei­den Geschäfts­führ­ern außer­dem, dass jed­er Mi­tar­beit­er die gleiche Begeis­terung für das Zwei­rad an den Tag legt wie sie selbst. „Es macht ein­fach Spaß, mit einem Pro­dukt zu ar­beit­en, das so pos­i­tiv belegt ist“, sagt Alf Mein­höv­el. „Ger­ade de­shalb kom­men täglich Men­schen aller Al­ters­grup­pen zu uns – vom Kind über den Sportler und Geschäfts­mann bis hin zum Hob­byrad­fahr­er. Uns­er Ziel war und ist es, je­dem Einzel­nen das passende Rad an­bi­eten zu kön­nen“, fügt Markus Mein­höv­el hinzu. Eventuell er­reichen die bei­den Geschäfts­führ­er die­s­es Vorhaben eines Tages an einem drit­ten Stan­dort: „Nach­dem wir 2012 uns­er Bochumer Geschäft re­al­isieren kon­n­ten“, sagt Alf Mein­höv­el mit einem Au­gen­zwink­ern, „wollen wir nicht noch ein­mal 65 Jahre warten, bis die näch­ste Filiale eröffnet wird.“

Kontakt

Kontaktdaten
Fahrrad XXL Meinhövel GmbH
Mühlenstraße 35 · 45894 Gelsenkirchen-Buer
Telefon: 0209/93079-0 · Telefax: 0209/93079-14
info@fahrradxxl-meinhoevel.de · www.fahrrad-xxl.de

Erfahren Sie mehr über das Unternehmen hier

Ausgabe 05/2017



WEITERE INHALTE

Filiale Gelsenkirchen
Filiale Gelsenkirchen
Filiale Bochum
Filiale Bochum
Markus Meinhövel und Alf Meinhövel
Markus Meinhövel und Alf Meinhövel