Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Business

Egal, ob in der Wüste, unter Wasser oder auf der Bergspitze

Die Harmuth-Brotdose geht um die Welt.

Bild oben: Das Essener Unternehmen Harmuth Entsorgung hat sich eine sehr originelle Werbemaßnahme einfallen lassen
ANZEIGE
Seit nun­mehr über einem Jahr ist die Mar­ketin­gabteilung der Fir­ma Har­muth Ent­sor­gung in fes­ter Hand. Brit­ta Har­muth und Elisa So­phie God­frin haben sich der Her­aus­forderung gestellt. „Zu Be­ginn haben wir zunächst den Be­s­tand ak­tu­al­isiert und Werbe­maß­nah­men auf den Prüf­s­tand gestellt“, so Elisa So­phie God­frin. Es ist sehr wichtig, mit der Zeit zu ge­hen und mod­erne Me­di­en zu nutzen. So set­zt Har­muth in die­sem Jahr er­st­ma­lig auf Su­per­markt- und Face­book-Wer­bung. Ger­ade für kleine und mit­tel­ständische Un­terneh­men ist es sch­wierig, sich eine Face­book-Com­mu­ni­ty aufzubauen. Brit­ta Har­muth ist zu­ver­sichtlich: „Wir wollen unsere Face­book-Seite nicht mehr ver­nach­läs­si­gen, und so gibt es seit Län­gerem regelmäßige Beiträge zu den ver­schie­den­sten The­men.“ Auf dem Weg zu einem ge­mein­sa­men Außen­ter­min hat­ten die bei­den die zün­dende Idee: „Wir haben über Jules Vernes ,In 80 Ta­gen um die Welt‘ ge­sprochen, zeit­gleich aber auch über die Har­muth-Brot­dose – und so führte eins zum an­deren“, so Brit­ta Har­muth. Kurz ge­fasst nimmt man die Har­muth-Brot­dose mit in sei­nen Ur­laub und schießt dort ein Fo­to. Wie und wo man das Fo­to macht, ist je­dem selbst über­lassen. Egal, ob Ski-, Tauch-, Strand- oder Wan­derur­laub, ob Städte- oder Wel­treise, die Har­muth-Brot­dose darf nicht fehlen. De­signt vom Mül­heimer Kün­stler Klaus D. Schie­mann, kann sich die­s­es schöne Mo­tiv se­hen lassen. Schießen Sie das ul­ti­ma­tive Fo­to mit der Har­muth-Brot­dose – egal, ob in der Wüste, un­ter Wass­er oder auf der Bergspitze. Sen­den Sie uns Ihr Bild zu und wir veröf­fentlichen es auf der Face­book-Seite der Fir­ma Har­muth Ent­sor­gung. „Es kom­men die un­ter­schiedlich­sten Mo­tive zu­s­tande, man merkt, die Leute haben Spaß und geben sich große Mühe, die Brot­dose in Szene zu setzen,“ so Elisa So­phie God­frin. Die 21-Jährige ver­wal­tet die Ak­tion, hin­ter der viel Ar­beit steckt. „Ich er­halte die Bilder größ­ten­teils über Face­book, es gibt aber auch die Möglichkeit, diese per E-Mail zu sen­den.“ Die Brot­dosen er­hält man kosten­los. Haupt­säch­lich wer­den sie ver­schickt; wer möchte, kann sich seine Dose für den näch­sten Ur­laub allerd­ings auch per­sön­lich am Stadthafen 33 in Es­sen ab­holen. „Ur­sprünglich sollte die Ak­tion 180 Tage laufen, je­doch haben wir die Dead­line nun auf­grund der über­aus pos­i­tiv­en Re­s­o­nanz auf den 31. Dezem­ber 2017 ge­set­zt. Zu­dem fin­d­en wir, dass so viel Ein­satz und Krea­tiv­ität be­loh­nt wer­den müssen, und so haben wir beschlossen, un­ter allen Einsen­dun­gen ei­nen Kurztrip zu ver­losen“, freut sich Brit­ta Har­muth.

Möcht­en auch Sie an der Ak­tion teil­neh­men, so kon­tak­tieren Sie uns ein­fach: brit­ta. har­muth@har­muth-ent­sor­gung.de // god­frin@har­muth-ent­sor­gung.de
Erfahren Sie mehr über das Unternehmen hier

Ausgabe 07/2017



WEITERE INHALTE

Das Essener Unternehmen Harmuth Entsorgung hat sich eine sehr originelle Werbemaßnahme einfallen lassen
Das Essener Unternehmen Harmuth Entsorgung hat sich eine sehr originelle Werbemaßnahme einfallen lassen