Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Namen und Nachrichten

Das Modernisierungsprojekt läuft

Messe Dortmund errichtet neues Eingangsportal

Bild oben: Beim Spatenstich (v.l.): Gerhard Feldmeyer, Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Westfalenhallen-Aufsichtsratsvorsitzender Friedhelm Sohn und Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund
Das Mod­er­nisierungspro­jekt „Wel­come 2018“ der Dort­mun­der West­falen­hallen hat be­gon­nen. Am 18. Jan­uar hat Sabine Loos, Haupt­geschäfts­führerin der West­falen­hallen Dort­mund GmbH, ge­mein­sam mit Ober­bürg­ermeis­ter Ull­rich Sier­au und Ger­hard G. Feld­mey­er, Geschäfts­führen­der Ge­sellschafter der HPP Ar­chitek­ten GmbH, den sym­bolischen er­sten Spaten­s­tich auf dem Mes­sevor­platz aus­ge­führt. In den kom­men­den zwei Jahren wer­den ein neues Messe-Ein­gangs­por­tal sowie eine neue Be­sucher­achse ent­lang der Hallen er­richtet und der Mes­sevor­platz wird umges­tal­tet. Um ei­nen störungs­freien Ve­r­an­s­tal­tungs­be­trieb während der Bauzeit zu gewähr­leis­ten, ist ein funk­tionieren­der In­ter­ims­be­trieb or­gan­isiert wor­den. Die Grun­didee hier­bei: Ve­r­an­s­tal­tungs­be­trieb und Baustel­len­be­trieb wer­den weitest­ge­hend vonei­nan­der en­tkop­pelt. Tem­poräre Er­satze­ingänge für den Messe- und Ve­r­an­s­tal­tungs­be­trieb, tem­poräre Er­satz-Ret­tungswege und jew­eils ei­gen­ständige An­di­e­nun­gen für die Messe- und Ve­r­an­s­tal­tungs­l­o­gis­tik sowie für die Baustel­len­l­o­gis­tik stellen ein rei­bungs­los­es Nebenei­nan­der sich­er. An Halle 5 ist ein rund 800 Qua­drat­me­ter großer tem­porär­er Ein­gangs­bereich für die Be­such­er er­richtet wor­den – deut­lich größer als das bish­erige Messe-Fo­rum, welch­es nun zum Abriss freigeben wurde, um Platz zu schaf­fen für das neue Messe-En­tree. „Die West­falen­hallen sind ein Aushängeschild unser­er Stadt. Die mil­lio­nen­sch­were In­vesti­tion wertet den Messe-stan­dort Dort­mund weit­er auf“, so Ober­bürg­ermeis­ter Ull­rich Sier­au. „So bleiben die West­falen­hallen durch das mod­erne Am­bi­ente ein ge­fragter Tr­eff­punkt für Be­such­er, Aussteller und Ve­r­an­s­tal­ter.“

Ausgabe 02/2017



WEITERE INHALTE

Beim Spatenstich (v.l.): Gerhard Feldmeyer, Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Westfalenhallen-Aufsichtsratsvorsitzender Friedhelm Sohn und Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund
Beim Spatenstich (v.l.): Gerhard Feldmeyer, Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Westfalenhallen-Aufsichtsratsvorsitzender Friedhelm Sohn und Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund