Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Business

Altbausanierung aus Expertenhand

Bei der Sanierung alter Gebäude kann man auf unliebsame Überraschungen stoßen. Wie angegriffen die Bausubstanz ist, können Experten wie Sven und Patrick Quast ermitteln.

ANZEIGE
Bei der Sanierung von Alt­baut­en ste­hen die Ei­gen­tümer vor zahl­reichen Her­aus­forderun­gen, denn die Bau­sub­s­tanz ist oft an vielen Stellen in Mitlei­den­schaft ge­zo­gen. Feuchte Keller bis hin zum Schim­mel­be­fall, bröck­el­n­der Be­ton oder Risse in den Wän­den – die Ex­perten der Duis­burg­er Ge­br. Quast GmbH Bau­un­terneh­men & Baut­en­schutz ken­nen die typischen Symp­tome der Alt­bau-Krankheit­en aus der täglichen Praxis. Und da reichen dann oft­mals keine Schön­heit­s­re­para­turen mehr aus, denn eine mar­ode Bau­sub­s­tanz birgt nicht nur eine ho­he Un­fall­ge­fahr, son­dern ist auch für die Be­woh­n­er eine Ur­sache für chronische Erkrankun­gen. „Im Ex­trem­fall muss ein Haus erst ein­mal kom­plett geräumt wer­den, bis wir die Schä­den und ihre Ur­sachen ge­nau analysiert und fachgerecht be­hoben haben“, sagt Sven Quast (33), der seine Fir­ma 2012 ge­mein­sam mit seinem Brud­er Pa­trick Quast (35) ge­grün­det hat. Mittler­weile beschäfti­gen die Sanierungs-Ex­perten ein Team von acht Angestell­ten und wer­den im Umkreis von 50 Kilome­tern rund um Duis­burg im­mer dann gerufen, wenn mal wied­er ein sch­muck­er Alt­bau vor dem Ver­fall geret­tet wer­den muss: „Be­son­dere Schwach­stellen sind dabei häu­fig die Balkone und die Keller­räume.“

Problem­fall Balkon

Be­d­ingt durch die Wit­terung­se­in­flüsse, wer­den be­son­ders die Balkone eines Haus­es stark in Mitlei­den­schaft ge­zo­gen. Vom Gerüst­bauer über den Gelän­der­bauer, Be­ton­sanier­er, Es­trich­leger oder Beschichter bis hin zum Maler sind hi­er sch­nell bis zu sieben ver­schie­dene Hand­w­erk­er im Ein­satz, um sie wied­er sich­er und op­tisch at­trak­tiv zu machen. „Bei uns er­hält der Kunde aber alle Gew­erke aus ein­er Hand und muss sich nicht um die sonst sehr aufwendige Ko­or­dinierung der ver­schie­de­nen Ar­beit­en küm­mern“, schildert Sven Quast eines der Haup­tauf­gabenge­bi­ete seines Un­terneh­mens. „So kann viel Zeit und un­ter dem Strich auch eine Menge Geld ges­part wer­den.“ Be­tonin­s­tand­set­zung und fachgerechte Beschich­tun­gen mit Flüs­sigkun­st­stof­fen sind dabei die Spezial­ge­bi­ete von Quast-Bau, „mithin Ar­beits­bereiche, von de­nen viele unser­er Wett­be­wer­ber die Fin­ger lassen, denn sie scheuen sich vor der kom­pl­izierten Aus­führung und möglichen Gewähr­leis­tungsan­sprüchen, wenn die Ar­beit­en nicht ord­nungs­gemäß erledigt wur­den.“ Wärme­brück­en, von außen ein­drin­gende Feuchtigkeit oder falsche Durch­lüf­tung von Kellern und Büroräu­men ist in vielen Fir­men der Grund für Schim­mel­bil­dung an den Wän­den: „Durch eine falsche Wand­farbe kann das Problem sch­nell ver­stärkt wer­den“, beschreibt Sven Quast eine weitere Ker­nauf­gabe seines Sanierung­steams. Die Folge kön­nen gravierende ge­sund­heitliche Probleme sein: „Wir müssen die Räume im Ex­trem­fall kom­plett ab­s­chot­ten, alle Ge­gen­stände gründlich säu­bern und dann so sanieren, dass keine Schim­mel­rück­stände zurück­bleiben.“

Ex­perten für Brand­schutz

Sven und Patrick Quast (v.l.)
Sven und Pa­trick Quast (v.l.)

„Während sich mein Brud­er mit sei­nen Qual­i­fika­tio­nen auf die Baut­en­schutzar­beit­en konzen­tri­ert, habe ich mich durch Zusatzaus­bil­dun­gen auf den Brand­schutz spezial­isiert. Dabei prüfen wir, ob alle Um­baut­en in einem Ge­bäude so aus­ge­führt wer­den, dass die vorgeschriebe­nen Brand­schutzk­lassen einge­hal­ten wer­den.“ Damit ist ge­meint, dass die Bau­ma­te­rialien eine vorgeschriebene Zeit lang einem Feuer stand­hal­ten müssen. Hi­er treten regelmäßig bei Nutzungsän­derun­gen im Alt­bau Probleme auf: „Sobald saniert wird, müssen die neuesten Richtlinien er­füllt wer­den, die es ja zumeist bei der ur­sprünglichen Er­rich­tung des Haus­es noch nicht gab“, schildert Ex­perte Pa­trick Quast die Pflicht­en eines je­den Bauher­ren. Be­son­ders bei ge­plan­ten Büro- oder Werk­sum­baut­en muss hi­er rechtzeitig der Rat und die Zus­tim­mung des Ex­perten einge­holt wer­den.

Kontakt

Kontaktdaten
Gebr. Quast GmbH Bauunternehmen & Bautenschutz
Kornstraße 15 · 47138 Duisburg
Telefon: 0203/410401-01 · Telefax: 0203/410401-00
info@quast-bau.de · www.quast-bau.de

Erfahren Sie mehr über das Unternehmen hier

Ausgabe 08/2017