Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Business

Immer einen Schritt voraus

Mit innovativen Zukunftstechnologien macht das Systemhaus SEC-COM den Alltag seiner Kunden effizienter, sicherer und komfortabler. Davon profitiert nun auch Ostwestfalen: 2016 übernahmen die Recklinghäuser das Paderborner Systemhaus Tel & IT.

Bild oben: SEC-COM-Geschäftsführer Guido Otterbein
„Im­mer ei­nen Schritt vo­raus sein – das ist unsere Maxime“, sagt Gui­do Ot­ter­bein, Geschäfts­führ­er des Reck­linghäus­er Sys­temhaus­es SEC-COM, und gibt damit ein durchaus am­bi­tioniertes Ziel aus: Sch­ließlich ist die ITK-Welt stetig in Be­we­gung. „Kaum eine an­dere Branche hat in den ver­gan­ge­nen 20 Jahren ei­nen de­rart starken Wan­del er­fahren: Die Tech­nik än­dert sich ras­ant und die Möglichkeit­en ef­fizien­ter Kom­mu­nika­tion schreit­en sehr sch­nell vo­ran.“
Be­s­tand die wesentliche Auf­gabe im Grün­dungs­jahr 1995 noch in er­ster Linie darin, Un­terneh­men mit ein­er bes­timmten An­zahl an Tischap­parat­en zu ver­sor­gen, ka­men um die Jahrhun­der­twende zunächst sch­nur­lose Tele­fone und später Handys hinzu, die einge­bun­den wer­den mussten. Heute ver­sorgt SEC-COM seine Kun­den mit weitreichen­den Kom­mu­nika­tions­lö­sun­gen, bei de­nen die Tele­fo­nan­lage in die IT- und Soft­ware­land­schaft des Un­terneh­mens in­te­gri­ert ist. Diese An­wen­dun­gen wer­den genutzt, um Kom­mu­nika­tionsvorgänge mithilfe von PCs zu ver­wal­ten und zu steuern. So lassen sich beispiel­sweise Tele­fon­verbin­dun­gen via Mausk­lick auf­bauen oder Kun­den­dat­en bei einge­hen­den An­rufen auf dem PC-Mon­i­tor abrufen.

Zu­ver­läs­siges Ser­vice-Konzept

SEC-COM-Geschäftsführer Guido Otterbein
SEC-COM-Geschäfts­führ­er Gui­do Ot­ter­bein

Mit ein­er konse­quen­ten Aus­rich­tung auf Zukunft­stech­nolo­gien ist es SEC-COM gelun­gen, sich zu einem der bun­desweit er­fol­greich­sten Sys­temhäus­er der Telekom­mu­nika­tions- und IT-Branche zu en­twick­eln. Das 40 Mi­tar­beit­er starke Un­terneh­men mit Stamm­sitz in Reck­ling­hausen und ein­er Nied­er­las­sung im süd­west­fälischen Arns­berg agiert nicht nur in Nor­drhein-West­falen: Die Tele­fo­nan­la­gen der oft­mals stark ex­pan­siv ori­en­tierten Auf­tragge­ber sind in ganz Deutsch­land und auch im be­nach­barten eu­ropäischen Aus­land im Ein­satz. Möglich wird deren Be­treu­ung durch Fer­n­war­tung, er­stk­las­sige lo­gis­tische Ver­sand­möglichkeit­en und durch die Mit­glied­schaft im Bun­desver­band Telekom­mu­nika­tion (VAF), einem Ver­band aus über 100 mit­tel­ständischen Sys­temhäusern, die über den gleichen Aus­bil­dungss­ta­tus sowie ein abges­timmtes Ser­vice-Konzept ver­fü­gen und bei Be­darf Ser­vice-Ar­beit­en vor Ort aus­führen.
SEC-COM ist aber noch längst nicht am Ziel: Das Sys­temhaus wächst kont­inuier­lich weit­er. Erst im Ok­to­ber 2016 über­nahm die Un­terneh­mens­gruppe das Pader­born­er Sys­temhaus Tel & IT. „Durch die ge­bün­del­ten Kom­pe­tenzen ste­ht den Kun­den künftig ein deut­lich größeres Ange­bot an Pro­duk­ten und Di­en­stleis­tun­gen zur Ver­fü­gung“, sagt Gui­do Ot­ter­bein. Doch nicht nur das Leis­tungsspek­trum wächst: Durch die Zusam­me­nar­beit der drei Stan­dorte Reck­ling­hausen, Arns­berg und Pader­born verbessert sich zusät­zlich die Ser­vice-Ab­deck­ung in der Re­gion. Das wei­taus größere Team kann nun auch kom­plexe In­te­gra­tion­spro­jekte im ge­samten Feld der Kom­mu­nika­tions- und IT-Lö­sun­gen re­al­isieren. Nicht zulet­zt dür­fen sich alle Kun­den in Os­t­west­falen jet­zt zu­dem auf er­stk­las­sige Be­r­a­tungs- und Lö­sungskom­pe­tenz auf dem Ge­bi­et der Sicher­heit­stech­nik ver­lassen.

In­no­va­tive Sicher­heit­stech­nik

SEC-COM ist spezialisiert auf maßgeschneiderte Lösungen für Contact Center
SEC-COM ist spezial­isiert auf maßgesch­nei­derte Lö­sun­gen für Con­tact Cen­ter


Sch­ließlich zählen auch die Bereiche Sicher­heit und Ge­bäude­m­a­n­age­ment zu den wesentlichen Stand­bei­nen des Un­terneh­mens. Im Zen­trum der Ge­bäudesicher­heit­stech­nik ste­hen Alar­man­la­gen, Sch­ließsys­teme und Zutritt­skon­trollen. Hi­er wach­sen Hard­ware und IT eben­falls im­mer weit­er zusam­men. So lassen sich beispiel­sweise Videose­quenzen der Überwachungssys­teme aufs Handy über­tra­gen oder mod­erne Sch­ließsys­teme mit­tels eines klei­nen Tran­spon­ders be­di­e­nen.
Zum Kun­denkreis der Sicher­heit­s­ex­perten zählen neben Un­terneh­men jeglich­er Größenord­nung u.a. auch zahl­reiche Health­care-Ein­rich­tun­gen: SEC-COM sorgt näm­lich mit mod­er­nen Lichtruf­sys­te­men für op­ti­mierte Abläufe in Kranken­häusern, Al­ten- und Pflege­hei­men. Dabei han­delt es sich um mod­erne Tech­nolo­gien, die mo­d­u­lar an­pass­bar sind und ab­so­lut zu­ver­läs­sig genutzt wer­den kön­nen.
Über eine große Kom­pe­tenz ver­fügt SEC-COM außer­dem im Bereich der Videoüberwachung: Hi­er kann das Sys­temhaus von IP-, 4K- oder draht­losen Überwachungskam­eras über Net­zw­erkreko­rder und En­coder bis hin zur benötigten Soft­ware für je­den Be­darf die richti­gen Kom­po­nen­ten lie­fern. Zu­dem küm­mern sich die Ex­perten um eine fach­män­nische In­s­tal­la­tion und den rei­bungs­losen Be­trieb – selbst auf großen Arealen. Erst kür­zlich stat­tete SEC-COM die Fahrgeschäfte eines namhaften Freizeit­parks im Ruhrge­bi­et mit mod­ern­ster Kam­er­at­ech­nik aus.

Smart-Busi­ness-Lö­sun­gen

Als Spezialist für Sicherheitstechnik bietet SEC-COM moderne
Schließsysteme, die sich mittels eines Transponders bedienen lassen
Als Spezial­ist für Sicher­heit­stech­nik bi­etet SEC-COM mod­erne Sch­ließsys­teme, die sich mit­tels eines Tran­spon­ders be­di­e­nen lassen

In­no­va­tive Tech­nik bi­etet let­ztlich un­endlich viele Möglichkeit­en, die den Un­terneh­men­sall­t­ag sicher­er und ef­fizien­ter, aber auch kom­fort­abler ges­tal­ten kön­nen. Zu den neuesten Trends im Bereich des Ge­bäude­m­a­n­age­ments zählen insbe­son­dere die so­ge­nan­n­ten Smart-Busi­ness-Lö­sun­gen: „Durch die in­tel­li­gente Ver­net­zung von Men­sch und Mas­chine wer­den Ge­bäude smart“, so der Geschäfts­führ­er. „Unsere Sys­teme spüren Prozesse in­n­er­halb des Un­terneh­mens auf und neh­men den Per­so­n­en vor Ort ver­schie­dene Auf­gaben ab.“ Ge­bäude heizen dann z.B. nur, wenn Per­so­n­al an­we­send ist, oder regeln Licht, Lüf­tung und an­dere stro­m­in­ten­sive Geräte be­darf­sweise selbst hoch und run­ter. „Das er­leichtert nicht nur den Ar­beit­sall­t­ag, son­dern spart außer­dem Heiz- und Stromkosten.“
Um in dies­er von zah­l­losen tech­nischen In­no­va­tio­nen geprägten Branche den stetig wach­sen­den An­forderun­gen gerecht zu wer­den, set­zt SEC-COM auf die kont­inuier­liche Weiter­bil­dung sein­er Tech­nik-, Ver­triebs- und Sup­port­mi­tar­beit­er. Das Team be­hält sein Wis­sen aber nicht für sich, son­dern in­for­miert auch regelmäßig Kun­den und In­teressierte bei span­nen­den Ve­r­an­s­tal­tun­gen. Ein großer Er­folg war beispiel­sweise der er­ste ge­mein­same ISDN-Tag von SEC-COM und Tel & IT Mitte Mai in Os­t­west­falen: Im Cine­plex Ki­no Pader­born fan­den sich zahl­reiche Kun­den und In­teressen­ten ein, um ge­mein­sam mit Spezial­is­ten über den an­ste­hen­den Wech­sel von ISDN auf All-IP zu sprechen. Auf dem Pro­gramm stan­den darüber hi­naus Vorträge über die Chan­cen und Risiken der Mi­gra­tion sowie eine Filmvor­führung des Block­busters „The Foun­der“.

Hausmesse im Septem­ber

Neue Smart-Business-Lösungen machen den Unternehmensalltag von SEC-COM-Kunden sicherer, effizienter und komfortabler
Neue Smart-Busi­ness-Lö­sun­gen machen den Un­terneh­men­sall­t­ag von SEC-COM-Kun­den sicher­er, ef­fizien­ter und kom­fort­abler

Wer nicht dabei sein kon­nte, hat am 7. Septem­ber 2017 die Möglichkeit, mehr über die IP-Um­stel­lung zu er­fahren. Dann fin­d­et am Un­terneh­mens­sitz in Reck­ling­hausen die alljähr­liche Hausmesse statt, bei der SEC-COM-Mi­tar­beit­er Rede und Ant­wort ste­hen; auch hi­er wartet wied­er ein um­fan­greich­es Vor­tragspro­gramm. „Bis Ende des Jahres 2018 stellt die Deutsche Telekom Tele­fo­nan­sch­lüsse auf die All-IP-Tech­nik um und schal­tet alle klas­sischen Fest­net­zan­sch­lüsse ab. Viele An­sch­luss­in­hab­er sind nun verun­sichert und fra­gen sich, was das Ende von ISDN für ihre Fir­ma be­deutet“, erk­lärt Gui­do Ot­ter­bein. „Bei unser­er Hausmesse möcht­en wir für Klarheit sor­gen und Halb­wahrheit­en aus­räu­men.“ An­mel­dun­gen sind un­ter www.sec-com.de ab Ende Au­gust möglich.
Un­terneh­mer haben bei SEC-COM und Tel & IT aber auch un­ab­hängig von der Ve­r­an­s­tal­tung die Möglichkeit, sich über das The­ma All-IP zu in­for­mieren. Mit den Ex­perten der Un­terneh­mens­gruppe kann ein in­di­vi­du­eller Fahr­plan für die neue IP-Kom­mu­nika­tion er­stellt und umge­set­zt wer­den. „So stellen wir als Sys­temhaus für Kom­mu­nika­tion, Sicher­heit und IT sich­er, dass unsere Kun­den ihr­er Konkur­renz eben­falls im­mer ei­nen Schritt vo­raus sind.“

Kontakt

Kontaktdaten
SEC-COM Sicherheits- und Kommunikationstechnik GmbH
Am Stadion 117  · 45659 Recklinghausen
Telefon: 02361/9322-0 · Telefax: 02361/9322-93
info@sec-com.de  · www.sec-com.de

Ausgabe 06/2017



WEITERE INHALTE

In Healthcare-Einrichtungen sorgt SEC-COM mit modernen Lichtrufsystemen für optimierte Abläufe
In Healthcare-Einrichtungen sorgt SEC-COM mit modernen Lichtrufsystemen für optimierte Abläufe